Die Wahrheit über Ausländer und Immigranten – erschreckende Fakten

Von Jürgen Fritz

Es gibt keine „Flüchtlinge“ in Deutschland. Dies ist ein gezielt falsch eingesetzter, politisch perfide instrumentalisierter Begriff. Es gibt nur Ausländer und Immigranten. Sind diese, so sie aus Afrika und dem islamischen Kulturkreis kommen, insgesamt tatsächlich eine Bereicherung oder sind sie in toto eine riesige Belastung und Gefährdung unserer inneren Sicherheit?

1 (2)

Es gibt keine „Flüchtlinge“ in Deutschland

Zunächst ein wichtige Fest- und Klarstellung: Es gibt keine „Flüchtlinge“ in Deutschland. Dieser Ausdruck ist Teil einer gigantischen Manipulations- und Täuschungskampagne (Orwellscher Neusprech), hinter der bestimmte Ziele stecken und zwar andere als die, die von den Akteuren vorgegeben werden, die die Massenimmigration befürworten und sogar noch antreiben.

Mit diesem Ausdruck sollen auf perfide Weise gezielt falsche, aber gewünschte Assoziationen evoziert werden, die an unser Mitgefühl, unsere Menschlichkeit und unsere Güte andocken und diese für ihre Zwecke instrumentalisieren, sprich ausnutzen. Welcher anständige Mensch würde einen Verfolgten, der auf der Flucht und in akuter Lebensgefahr ist, nicht bei sich aufnehmen und ihm Schutz bieten wollen?

Flüchtlinge gibt es in Syrien oder in der Türkei, nicht aber bei uns. Wenn jemand aus einem brennenden Haus herausrennt, dann flüchtet er vor dem Feuer. Sobald er vor diesem in Sicherheit ist, dann aber tausend Kilometer woanders hinwandert, weil er gehört hat, dort soll es sehr schön sein, ist er kein Flüchtender mehr, sondern ein Wandernder.

Die Anzahl der Ausländer und Immigranten

In Deutschland gibt es also keine Flüchtlinge, weil niemand aus Österreich oder aus Dänemark flüchten muss. Was es bei uns gibt, sind:

  • Ausländer (keine deutsche Staatsangehörigkeit): die Anzahl der Ausländer betrug 2016 ca. 10,04 Millionen. Bezogen auf ca. 82,8 Millionen Gesamtbevölkerung entspricht dies über 12 Prozent – Tendenz immer weiter steigend.
  • Direkte und indirekte Immigranten („Personen mit Migrationshintergrund“): 2016 gab es in Deutschland bereits 18,6 Millionen (direkte/indirekte) Immigranten auf ca. 64,2 Millionen Ursprungsdeutsche. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung von ca. 82,8 Millionen entspricht dies ca.  22,5 Prozent – Tendenz immer weiter steigend.
  • Das Verhältnis (direkte/indirekte) Immigranten zu Ursprungsdeutschen betrug 2016 nur noch 1 zu 3,5. Auf knapp 3,5 Ursprungsdeutsche kam also bereits ein (direkter/indirekter) Immigrant.

Helfen oder aufnehmen?

Eine weitere wichtige Unterscheidung, die die Migrationsanheizer bewußt und geziel zu verwischen suchen, ist die zwischen a) helfen und b) jemanden bei sich aufnehmen. Ersteres kann in fast allen Fällen zigmal effektiver vor Ort oder in inmittelbarer Nähe erfolgen als viele tausende Kilometer entfernt, wo die Kosten um ein Vielfaches höher sind. Entwicklungshilfeminister Gerd Müller im Juli 2016:

„Ein Dollar in Dohuk im Irak eingesetzt, hat die dreißigfache Wirkung wie ein in München eingesetzter Dollar.“

Das aber heißt, den Menschen kann mit einem zehntel, zwanzigsten, dreißigstel oder noch weniger Aufwand vor Ort viel besser geholfen werden respektive mit dem gleichen Aufwand kann statt einem zehn, zwanzig, dreißig oder noch mehr Menschen geholfen werden. Dies zeigt bereits, daß es den Migrationsbefürwortern in Wahrheit um ganz anderes geht als Menschen, die in Not sind, effektiv zu helfen. Ihnen geht es darum, Deutschland respektive ganz Europa auf lange Sicht mit Millionen über Millionen Migranten regelrecht zu fluten.

Um dieses Ziel zu erreichen, setzen sie aufnehmen mit helfen gleich, um den Menschen zu suggerieren: Wer andere nicht bei sich aufnehmen möchte, der wolle diesen Personen nicht helfen, was natürlich nicht nur völlig falsch, sondern absurd ist. Offensichtlich wird hier darauf abgezielt, in seinen Mitbürgern ein schlechtes Gewissen zu evozieren, um sie so zur Zustimmung zu den eigenen Zielen zu nötigen (stark manipulativer Zug).

In der Sache wird natürlich umgekehrt ein Schuh daraus: Wer mit seinen begrenzten Ressourcen so vielen Menschen wie nur irgendmöglich helfen will, der nimmt sie nicht bei sich auf, sondern hilft ihnen dort, wo die Kosten am geringsten sind, um so einer maximalen Zahl von Personen Hilfe zukommen zu lassen, zumal wenn man weiß, daß die Ärmsten der Armen den Weg nach Europa niemals schaffen, sie ihn sich gar nicht leisten können. Was in Wahrheit hinter diesem Vorhaben steckt, Deutschland und Europa mit Migranten fluten zu wollen, darüber wird an anderer Stelle noch zu sprechen sein.

Inwiefern Immigranten aus Afrika und dem arabisch-islamischen Kulturkreis uns massiv schaden

Wenn wir uns nun die Verbrechens- und Kriminalitätsraten a) der Ausländer, b) der direkten und indirekten Immigranten im Vergleich zu denen der Ursprungsdeutschen anschauen, die keinerlei „Migrationshintergrund“ haben, so ist das Ergebnis ganz eindeutig und absolut erschreckend. Siehe dazu bspw. die sehr dezidierten Ausarbeitungen von Ines Laufer.

Fassen wir die Ergebnisse aller Untersuchungen kurz zusammen, so ergibt sich folgendes Bild: Mit jeden tausend Immigranten aus Kulturräumen außerhalb Europas, genauer: aus Afrika und der arabisch-islamischen Welt (dies gilt kaum oder gar nicht für ostasiatische Immigranten aus Südkorea oder Japan oder Immigranten aus Australien, Nordamerika etc.), verschlechtert sich die Zusammensetzung der Bevölkerung in vielfacher Hinsicht:

  1. was die ökonomische Leistungsfähigkeit anbelangt,
  2. damit zusammenhängend die Bedürftigkeit von Sozialtransfers,
  3. in Bezug auf Intellekt und Bildung, auch Zivilisiertheit (dies korreliert wiederum mit 1 und 2 und auch mit 4),
  4. was die Kriminalität und die Verbrechen anbelangt, vor allem Gewaltverbrechen und ganz besonders sehr grausame Gewaltverbrechen.

Fazit

Mit jeden tausend Immigranten aus Afrika bzw. aus der islamischen Welt, die ungefiltert in unser Hoheitsgebiet eindringen, wird die Zusammensetzung der Bevölkerung schlechter und schlechter und schlechter in all diesen Aspekten. Hinzu kommt, dass hierdurch das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung leidet, was ein Verlust des Vertrauens in die Mitmenschen nach sich zieht, dem Schlüsselelement des kulturellen Kapitals, was dann wiederum eine schwere Beeinträchtigung des gesamten Lebensgefühls bewirkt.

Dies alles ist keine Meinung (Immanuel Kant: ein mit Bewußtsein sowohl subjektiv als objektiv unzureichendes Fürwahrhalten), dies alles sind nachweisbare Fakten.

*

Dieser Artikel erschien auch auf Jouwatch (500 – 600 „gefällt mir“), auf Philosophia perennis (1.000 – 2.000 „gefällt mir“) und auf Epoch Times.

**

Lesen Sie hier:

***

Bild: Youtube-Screenshot aus Moslems vergewaltigen 1.400 weiße Kinder in einer Stadt. Eltern werden als Rassisten beschimpft.

****

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig (Patenschaft) einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog.

Advertisements

34 Kommentare zu „Die Wahrheit über Ausländer und Immigranten – erschreckende Fakten

  1. Menschen die nur ein „Buch“ kennen, wissen nicht mehr als in diesem steht.

    Reformation oder Aufklärung ? – fand nicht statt !

    Freie Religion ? Unbekannt !

    Kritik am System Islam ? Todesurteil !

    Was auch immer viele Politiker und Kirchen-Vertreter dazu bewegen mag den Islam als friedlich zu definieren – mehr und mehr Ex-Muslime warnen IMMER eindringlicher vor den Gefahren die dieser in sich trägt für ( noch ) nicht muslimische Länder.
    Nicht das Ziel hat sich verändert, aber die Mittel !

    Ganz deutlich wird eine Frau die ehemals eine glühende Islamistin war – nachzulesen bei MM-Blog.

    VOR dem Islam war Bildung und Kultur in heutigen dem Islam zum Opfer gefallenen Ländern offensichtlich fortschrittlich – und auch wir ( Europa) profitierten…

    Was für Schätze “ bargen“ einige … „Ritter des Kreuzes“ – während andere an einem Freitag den 13. in einer seinerzeit unglaublichen „Blitzaktion“ festgesetzt und – letztendlich – den “ heiligen Feuerscheiten“ übergeben wurden.
    ( Weil der König von F deren Schätze dringlichst brauchte ( Kriegskasse) schaffte er es den seinerzeitigen „Papa“ zu überzeugen das seine treuesten Diener (!) zu mächtig, zu reich und zu gefährlich wurden ).
    Eine „himmliche, rachsüchtige, strafende Gottheit muß sein – siehe AT.
    Ein z.B. “ Wer ohne Schuld, der werfe den ersten Stein“ sucht man vergebens !
    Auch einen seine Schöpfungen liebenden,, schützenden Gott findet man nicht !

    Das Schwert eines Mannes den man Jesus nannte war das WORT !

    Das Wort Flüchtling anstelle der richtigen … Begriffsklärung zeigt deutlichst wie manipuliepulativ agiert wird – und das seid … … ???

    ALLES fing vor 6000 Jahren an ? ? ?

    Die größten Pflanzen und Tiere gab es bei CO2 Werten mit im Heute absolut „tödlichen Werten “ … …

    Moment … Dinosaurier vor 6000 Jahren ?

    Gestern bekam ich eine Silbermünze geschenkt – wortlos.
    Ich sah sie mir an und sah : Berge, Sonne, Meer, eine Taube mit Olivenbaum-Zweig im Schnabel – und eine Arche mittendrin.

    Geprägt in Armenien.

    Gefällt mir

    1. Ich weiß …
      Viele, viele komplexe Gedankengänge extrem (!) gekürzt.
      Vielleicht … verstehen es einige wenige -,und einige andere fangen zu suchen – um zu verstehen.

      KEINER „unserer“ politischen Spitzen“ war zufällig.
      KEINER der “ Stellvertreter“ in Rom war zufällig.

      Dürfte „Ex-Papa“ Benedikt reden … …
      Aber er darf nicht !

      Historisch war es immer problematisch … wenn es mehr als einen lebenden Papst gab, … zeitgleich agierten/ lebten.

      Derzeit eine völlig neue Konstellation.

      Spannende Zeiten allüberall in den „Hohen Reihen“ …

      Während sich “ unten“ das Handwerk seinen “ goldenen“ Boden bereitet.
      Da gibt es zwar auch Blasen – aber „nur“ an den Händen 😉

      Ohne Handwerk(er) wäre so mancher „berufloser Politiker … „, so mancher „kirchlicher Vertreter“ … ohne Dach und Nahrung !

      Ergo auch nur Flüchtlinge … ohne WAHRE Heimat !!!

      Gefällt mir

  2. Mehr und mehr muss die Medizin zu alten Mitteln greifen …
    Derzeit die MISTEL als Krebs- Heilmittel “ neu entdeckt“.

    Ob da die Misteln – unbedingt (!) – bei Vollmond mit einer goldenen Sichel … geerntet .,.. werden müssen – steht nicht im Beipackzettel. 🙄

    Gefällt mir

  3. Leider ist es nicht ganz einfach, den Begriff “ Flüchtling“ in unserer Gesellschaft differenziert darzustellen, denn oft fehlt das Verständnis für gesellschaftlich/politische Zusammenhänge. Durch das unkontrollierte Helfen schädigt sich der Helfer selbst, aber das oberflächlich gute Gefühl, dass er dadurch erhält, ist wie eine Droge und nicht ohne weiteres abzulegen.
    Außerdem scheint unseren führenden Politikern nicht ,oder nicht mehr bewußt, weshalb sich ein Staat Gesetze gegeben hat, an die sich alle zu halten haben.
    Vielen Menschen in unserer Wohlstandsgesellschaft sind auch die Antennen für Gefahren abhanden gekommen , oder wurden bei jüngeren Menschen nur schwach ausgebildet, so dass auch über diese Schiene ein Erkenntnisgewinn erst sehr spät einsetzen wird.
    Deshalb finde ich Seiten wie diese sehr wichtig.

    Gefällt 1 Person

    1. Wie kommen Sie darauf, ich würde jemanden beschimpfen? Ich finde es immer wieder frappierend, wie schwer es manchen fällt, eine nüchterne, sachliche, korrekte Beschreibung und Analyse als solche zu lesen.

      Gefällt mir

      1. Herr Jürgen Fritz,
        mit der Beschimpfung habe ich mich auf Emannzer bezogen, der die Armutszuwanderer gerne als Schnorrer , Invasoren, Kulturentreicherer etc. bezeichnen würde.
        Tut mir leid, wenn ich mich nicht deutlich verständlich gemacht habe.

        Gefällt 1 Person

  4. MENSCHENRECHTE FÜR MIGRANTEN DURCHSETZEN!
    Das fordert Amnesty International, als gelten sie nicht sowieso schon, als wären Migranten keine Menschen.
    Sie wollen was anderes: ein Recht auf Einwanderung!!

    Es gibt aber nur das der auf Ausreise.

    Einschränkungen dieses Menschenrechts sind aber zulässig, sofern sie

    aufgrund eines Gesetzes erfolgen,und erforderlich sind zur

    Aufrechterhaltung der nationalen Sicherheit
    von Sicherheit und Ordnung (einschließlich der Moral)
    zur Verhütung von Straftaten
    aus Gründen des öffentlichen Gesundheitsschutzes oder
    zum Schutze der Rechte und Freiheiten Dritter.

    Davon hört man nichts bei Amnesty

    Gefällt mir

    1. Ja, Ja, aber auch A.I. gehört zu den vielen von Soros‘ „Open Society Foundation“ finanzierten (unterwanderten oder selbst gegründeten) NGOs, so wie Ärzte ohne Grenzen, Reporter ohne Grenzen, Greenpeace, Pusssy Riot, .Avaaz, sowie viele „Menschenrechts-, Gerechtigkeits- und Umwelt“-Organisationen.
      Aus diesem Brutkasten der Hölle sind ja nicht nur die Anstifter und Manager der „bunten Revolutionen“ und „Frühlinge“ entsprungen. Es ist durchaus zielführend, auch die internationale Opposition zu lenken und sie praktischerweise aufgeteilt in Themen-Grüppchen, zu beschäftigen.

      Gefällt mir

  5. Klasse Artikel. Ich moniere diesen Begriff auch schon seit längerer Zeit und verwende eher die Worte, welche einen garantiert aus jeder Kommentarspalte der MSM fliegen lassen:

    Invasoren, Kulturentreicher, Schnorrer, Christenhasser etc.pp. Allerdings dachte ich mal anders darüber, aber das war vor dem schwarzen September 2015.

    Gefällt mir

    1. Ich finde nicht, dass es sinnvoll ist, die Menschen zu beschimpfen , die die Möglichkeiten wahrnehmen, die Ihnen unsere Politiker und damit ein großer Teil der Gesellschaft bieten. Die meisten von uns würden ebenso handeln und in ein Land einreisen, dass die Lebenschancen verbessert. Vor allem werden Sie dadurch selbst nicht gehört, sondern in eine Schublade einsortiert und als Dumpfbacke bezeichnet.. Wichtig ist, an einer ordentlichen Opposition zu arbeiten, um die “ Etablierten“ aus ihrem Paradies zu vertreiben, in dem sie sich in einer großen Selbstzufriedenheit und Sattheit eingerichtet haben.

      Gefällt mir

      1. Machen Sie die Probe aufs Exempel: Streichung der Sozialhilfe, und der Strom ebbt ab.
        Die Invasoren wollen nicht nach Polen oder Litauen, die wollen nach Deutschland. Invasoren deshalb, weil sie in Massen und mit Gewalt eindringen.
        Die scheuen sich auch nicht, deutlich zu sagen, sie werden hier nie arbeiten. Sie wollen von Hilfe leben.
        Die haben nur Ansprüche, helfen nicht einmal mit, ihre Unterkünfte zu reinigen, die Küche zu putzen.Das ist Schmarotzertum.

        Auf einen Kleingartenverein heruntergebrochen: Die Gärtner pflanzen Gemüse und Obst an.
        Die Leute der Nachbarstadt wissen das, und wollen auch teilhaben. Ohne was getan zu haben oder zu wollen.
        Jetzt kommt der Vorsitzende und lädt alle ein, sich zu bedienen…. Der würde gefeuert.

        Solidarität ist Voraussetzung des Sozialstaates (sozius=Genosse, der geniessen darf.

        Wenn ich in ein Land einreise, frage ich, ob ich willkommen bin. Ich breche nicht herein
        und stelle Ansprüche.

        Gefällt mir

  6. Jürgen Fritz denkt, und Angela Merkel lenkt. (Zuvor lenkte übrigens ein Adolf Hitler und demnächst wird’s ein Martin Schulz sein.) Herr Fritz hat alles richtig skizziert und es wurde in ähnlicher Weise schon zig mal gesagt. Das, was sich gerade in Europa abspielt, findet nach einem Drehbuch statt, und das stammt von Ungeheuern wie Henry Morgenthau jr., Theodore Newman Kaufman, Earnest Hooton und Nikolaus Coudenhove-Kalergi. Geistige Ziehväter dieser Theoretiker waren im 19. Jahrhundert der Freimaurer-Illuminati Albert Pike und die Vatikan-Jesuiten. Merkel benennt ihre satanischen Direktiven verklausuliert auch „Vision 2050“, oder mit anderen vertuschenden Hausnummern. Es nützt kein Lamento und kein weiteres Aufzeigen der Folgen. Eine Lösung kann nur bringen, wenn man Merkel und vorrangig ihre Hinterleute komplett ausschaltet – auf welche Weise auch immer. Denn die Global-Psychopathen sind leider auch nicht zimperlich in der Methodik zur Aufrechterhaltung ihrer gegenwärtigen und zukünftigen Macht. Zumal sie sich Instrumentarien und Technologien zur Erstickung jeglichen Aufruhrs angeeignet haben, von denen wir uns erst allmählich eine Vorstellung machen.

    Gefällt mir

  7. In den vorausgegangenen Kommentaren wurde ALLES gesagt. Tortzdem ein super Artikel. Wenn die Erkenntnis(Artikel) schon da ist frage ich mich, warum sich diese Erkenntnis bei so wenigen Bürger durchsetzt.

    Gefällt 1 Person

  8. Aber diese Instrumentarien sehen wir doch fast täglich.: Das Schlimmste: Die Niederschlagung der Meinungsfreiheit. Zur Vertuschung bzw. zur Verniedlichung bedient man sich der „Neusprech“-Floskeln wie Hate-Speech, manchmal sogar auf deutsch übersetzt als „Hasskommentare“. Mittels massiven Drohungen seitens der Regierung soll dem Volk sein Ventil genommen werden, um seinem berechtigten Zorn Ausdruck zu verleihen.
    ‚Dieses ist äußerst kurzsichtig, ja dumm!

    Nimmt man dem verärgerten Volk den Stift, die Tastatur aus der Hand, wird dieses zu effektiveren „Waffen“ greifen. Und das wird sich nicht verhindern lassen. So wie ein geschlossenes Ventil einen Kessel explodieren lässt, wird auch die Volksseele explodieren.
    Die 3 M’S: Merkel, Maas, Maiziere haben zwar „nach Punkten gesiegt, aber sie sind k.o. und werden bereits ausgezählt. Denn das Volk hat bereits begonnen, seine Macht zu erkennen:
    Danke in Jürgen Fritz, einen der mutigsten und innovativsten Mahnern!

    Noch ein Wort zu „Flüchtlingen“Jürgen Fritz hat absolut Recht. Wir werden mit dem Begriff „Flüchtling“ vergewaltigt: Alles, was als „Flüchtling über die Grenze kommt, muss bemitleidet, verwöhnt, verhätschelt werden. Egal, aus welchen Gründen der „Flüchtling“ geflohen ist:
    Der einzige echte Flüchtling, der Kriegsflüchtling, ist nur in „mikroskopisch geringen Mengen vorhanden. Wesentlich öfter bzw. zum größten Teil trifft man Wirtschaftsflüchtlinge: Da sind die einen, die keine Lust haben zu arbeiten, die aber wissen, dass man in Deutschland/Europa auch bestens ohne Arbeit leben kann: „Asyl“ zu schreien, genügt schon.
    Dann gibt es den Potenzling, der in seiner Heimat, wenn er mehr als eine Frau ehelichen will, nachweisen muss, dass er in der Lage ist, alle Frauen samt ihren Kindern zu ernähren. Dieser Potzenzling FLÜCHTET nach Deutschland, Der Familien-Nachzug ermöglicht ihm, alle seine Liebsten bei sich zu haben,ohne selbst nur einen Finger krumm machen zu müssen, sprich, ohne arbeiten zu müssen. In Deutschland Kinder zu machen, ist D E R Top-Job schlechthin.
    Dann gibt es auch noch den Vergewaltiger, den in seiner Heimat für diese Tat 50 Peitschenhiebe erwartet hätten…auch der ist ein FLÜCHTLING:

    Alle kommen in einen Topf, doch es kommt immer nur DER „FLÜCHTLING“ heraus.
    Neben den von Jürgen Fritz beschriebenen politischen Vorteilen, die Flüchtlinge Politikern bringen können, gibt es ja auch noch die profanen, de realen Abzocker, die direkt in großem Stil an den Flüchtlingen verdienen und die nicht einmal davor zurückscheuen, an den Grenzen direkte Fluchthilfe zu organisieren, also vor den Grenzen Wartende mit Werkzeugen zur Überwindung von Grenzzäunen zu versorgen.
    Und so werden sogar Eindringlinge, Invasoren, Eroberer zu Flüchtlingen!

    DER FLÜCHTLING“ …..für die einen eine Erfolgsstory, für viele ein Drama, für manche das Ende!

    Gefällt mir

  9. Hat dies auf Mission Control 42! rebloggt und kommentierte:
    Es gibt keine „Flüchtlinge“ in Deutschland

    Zunächst ein wichtige Fest- und Klarstellung: Es gibt keine „Flüchtlinge“ in Deutschland. Dieser Ausdruck ist Teil einer gigantischen Manipulations- und Täuschungskampagne (Orwellscher Neusprech), hinter der bestimmte Ziele stecken und zwar andere als die, die von den Akteuren vorgegeben werden, die die Massenimmigration befürworten und sogar noch antreiben.

    Mit diesem Ausdruck sollen auf perfide Weise gezielt falsche, aber gewünschte Assoziationen evoziert werden, die an unser Mitgefühl, unsere Menschlichkeit und unsere Güte andocken und diese für ihre Zwecke instrumentalisieren, sprich ausnutzen. Welcher anständige Mensch würde einen Verfolgten, der auf der Flucht und in akuter Lebensgefahr ist, nicht bei sich aufnehmen und ihm Schutz bieten wollen?

    Gefällt mir

  10. Kann einfach nicht verstehen, warum es hier eine derart große und geradezu riesige Toleranz und ein Verständnis schwerst Kriminellen in Politik und bei einem Teil der Medien auch gibt.

    Da scheint mir bei diesen Leuten selbst einiges psychisch nicht zu stimmen.
    Etliche Menschen hier dürften allenfalls an Supermarkt-Theken verkaufen, aber keinerlei Verantwortung für andere tragen.

    Gefällt mir

  11. Hallo , das ist alles gut Geschrieben , nur das ist zu wenig , zwischen uns sind Studierte die können eine Petition mit Diskrimierung Klage an alle wie Menschenrechte , UNO und ….. schicken . Und wir sollen immer mehr zusammen rücken , weil in der Menge ist Kraft

    Gefällt mir

  12. Pingback: Alternativnews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s