Aphorismus Nr. 2: Dogmen

Frei nach Richard Feynman: Fragen, die nicht beantwortet werden können, sind mir lieber als Antworten, die nicht hinterfragt werden dürfen.

Letzteres nennt man Dogmen. Diese werden zumeist hergestellt in Religions- und Ideologie-Fabriken, hin und wieder auch in Köpfen von Kleingeistern.

Jürgen Fritz

***

Advertisements

Ein Kommentar zu „Aphorismus Nr. 2: Dogmen

  1. Genau. Deswegen bin ich mit 20 aus der Kirche ausgetreten und war noch nie so gluecklich darueber wie heute. Als ich ein paar Vorlesungen von W. F. Haug hoerte, erklaerte eine seiner Assistentinnen, die etwas dogmatisch wirkten, es gebe da einen gewissen K. Popper, der eine andere Auffassung vertrete, die schwer zu widerlegen sei. Da musste ich natuerlich lesen, was dieser Popper denn schreibt. Nach der Lektuere war ich nicht mehr Marxist. Aus denselben Gruenden verabscheue ich alles, was mit Islam und politischer Korrektheit zu tun hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s