Warum der Islam von diesem Planeten verschwinden muss

Mein neuer Artikel auf Philosophia perennis

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Ich weiß, dass viele nicht hören mögen, was ich jetzt „aussprechen“ werde, weil dies ihrem tiefen und nur allzu verständlichen Bedürfnis nach Harmonie und Frieden widerspricht, aber ich möchte es trotzdem äußern und hoffe, dies noch lange tun zu dürfen:

Auf lange Sicht wird kein Weg an einer großen Entscheidungsschlacht zwischen den verschiedenen Weltanschauungen mit Universalismus-Anspruch vorbeigehen, insbesondere dem Menschenrechtsdenken, dem damit kompatiblen Christentum und dem damit nicht kompatiblen Islam.

In einer globalisierten Welt, in welcher die verschiedenen Kulturen nicht mehr weitgehend voneinander isoliert sind, sondern immer enger zusammenrücken, ja, aufeinander prallen, wird dies unvermeidlich sein.

Und ich weiß, dass auch viele nicht hören mögen, dass Christentum und Islam nicht kompatibel sind. Lesen Sie dazu bitte den Artikel von Mike Sullivan, der das gut herausarbeitet.

Überhaupt nicht unter einen Hut zu kriegen sind

a) Aufklärung, Liberalismus, universale Menschenrechte, freiheitliche Demokratie, die Trennung von Staat und…

Ursprünglichen Post anzeigen 844 weitere Wörter

Soll die europäische Bevölkerung ausgetauscht, Europa vollkommen islamisiert und seine Kultur zerstört werden?

Mein neuer Artikel auf Philosophia perennis

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Soll die europäische Bevölkerung ausgetauscht, Europa vollkommen islamisiert und die europäische Kultur zerstört werden? Diese Frage stellen sich immer mehr Bürger Europas. Und die Antwort auf diese Frage lautet: Ja, natürlich soll das geschehen. Das ist der erklärte Wille der Organisation für islamische Zusammenarbeit (Organization of Islamic Cooperation – OIC), einer Organisation die 1969 gegründet wurde.

Die OIC ist ein Zusammenschluss der 56 islamischen Staaten plus Palästina, der für sich in Anspruch nimmt, die islamische Welt zu repräsentieren. Die OIC arbeitet seit Anfang der 1970-er Jahre aufs Engste mit der EU (früher den Vorgängern der EG bzw. der EWG) zusammen und die EU setzt nahezu alle Wünsche, Forderungen und Anordnungen der OIC eins zu eins um.

Dazu gehören seit Jahrzehnten subtile Anti-USA- und Anti-Israel-Hetze. Dazu gehört jede Diffamierung von Islamkritik als „Islamophobie“. Ein Ausdruck, den die OIC erfunden hat, um sich gegen jede Kritik zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 975 weitere Wörter

Flöte spielend umarmen wir unsere späteren Mörder

Mein neuer Artikel auf Philosophia perennis

philosophia perennis

WIE DIE MULTI-KULTI-IDEOLOGEN DIE GESELLSCHAFT VON INNEN HERAUS ZERSTÖREN

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Mitten in Deutschland werden zwölf Menschen brutal ermordet; einer, der das Massaker zu verhindern sucht, zuerst mit Messerstichen verletzt, später dann per Kopfschuss zur Strecke gebracht, elf weitere mit einem riesigen LKW förmlich niedergemäht. Weit über 40 andere zum Teil schwer verletzt. Menschen, die auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin einfach nur einen Glühwein trinken wollten, eine Bratwurst oder Crêpe essen, ein kleines Geschenk besorgen, sich mit Freunden oder Kollegen unterhalten, die Gemeinsamkeit am Montagabend genießen. Und dabei hatten wir noch Glück, dass es der LKW nur 60 bis 80 Meter durch die Menschenmassen geschafft hat und nicht wie in Nizza viele hundert Meter oder gar Kilometer. Dann hätte es noch viel mehr Opfer geben können.

Die Getöteten sind nicht mehr unter uns. Der Verlust für die Angehörigen unfassbar. Für sie wird Weihnachten wohl nie wieder das Gleiche…

Ursprünglichen Post anzeigen 818 weitere Wörter

Von Subjektivisten, Relativisten, Objektivisten und Islamisten

Mein neuer Essay auf Philosophia perennis

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

A. Der ethische Subjektivist sagt: „Ich persönlich finde, Frauen vor den Augen ihrer festgebundenen Männer vergewaltigen, den Männern dann die Genitalien abschneiden und in den Mund stecken, beiden anschließend die Augen auszustechen, sie dann zu erschießen oder gar den Kopf abzuschneiden (Bataclan im 1. OG, Saint-Étienne-du-Rouvray), nicht gut. Aber das ist nur meine individuelle persönliche Meinung. Mehr nicht.

Ich bin ein sehr kluger, toleranter und freiheitsliebender Mensch und sehr stolz darauf, erkannt zu haben, dass es keine verbindlichen Normen und Regeln gibt, keinerlei Objektivität, schon gar nicht im moralischen Bereich, dass all dies rein subjektive Einschätzungen sind, ohne jeden Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Ich bin nämlich viel weiter als andere, die an solches noch glauben, und möchte meinen Mitmenschen keine Vorschriften machen. Ich maße mir nicht an, über andere moralisch zu urteilen und möchte von anderen auch nicht beurteilt werden.“

Der ethische Relativist sagt: „In…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.866 weitere Wörter

„Lest nicht beim Juden, beim Liberalen und beim Schwulen!“

Meine neuesten Fake News beim Schwulen 😉

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Von einem namentlich nicht bekannten Geheimdienst wurde WikiLeaks folgender heimliche Mitschnitt aus einer Kabinettssitzung eines europäischen Landes zugespielt. Philosophia perennis übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit. Ob es sich wirklich so abgespielt hat oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

AM: Wie ist die Lage?
PA: Sieht nicht gut aus.
AM: Aber die Bekanntgabe meiner Kandidatur hat doch was gebracht, oder?
PA: Ja, schon. 2, 3 Prozentpunkte. Aber das nur kurzfristig. Es geht schon wieder rückwärts.
SG: Bei uns auch. Geht wieder Richtung 20 Prozent.

AM: Wie sieht’s mit den Sozialkassen aus. Verkraften die das?
AN: Unmöglich. Die sind völlig im Arsch. Ich kann die zwar alle volllabern und irgendwelche Rechnungen präsentieren, aber die Massenaltersarmut ist nicht mehr vermeidbar. Ich kann da nix machen. Ich kann nur alle noch eine Weile zulabern, aber irgendwann merken die ja, dass die Renten in den Keller gehen.

Ursprünglichen Post anzeigen 854 weitere Wörter

Ein Vernichtungskrieg mitten in Deutschland – Jetzt geht es ums Ganze!

Mein neuer Artikel auf Philosophia perennis

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Die Anschläge auf die Presse-, Rede- und Meinungsfreiheit und damit auf die freiheitliche Demokratie betreffen nicht nur Philosophia perennis, sie betreffen noch viel drastischer das Flaggschiff der deutschen Autorenblogs: Die Achse des Guten. Dieses soll offensichtlich gezielt versenkt werden, soll ausgeschaltet und aus dem Verkehr gezogen werden.

Die M-Medien haben die Herrschaftseliten längst weitgehend unter ihre Kontrolle gebracht. Nicht nur Parlament und Regierung, auch Schulen, Hochschulen, christliche Kirchen, Gewerkschaft, Gerichte und die M-Medien sind lange schon von einigen wenigen Parteien unterwandert und zum Großteil okkupiert. Bleibt nur noch ein Bereich, den man noch nicht in seine Gewalt bringen konnte: das Internet.

Hier gibt es noch viel zu viele freie Gedanken, andere Meinungen und Sichtweisen, kritische Anmerkungen, ja, manchmal sogar Fundamentalkritik. Das geht natürlich nicht. Also muss man zum einen die elektronischen Kommunikationsplattformen stärker an die Kandare nehmen. Das besorgen Heiko Maas (SPD), seines…

Ursprünglichen Post anzeigen 882 weitere Wörter

Zensur und systematische Ausschaltung von Regierungs- und Islamkritikern

Ist das Ende der Demokratie nah?

Mein neuer Artikel auf Philosophia perennis

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Es hatte sich ja schon angekündigt, als David Bergers Verlinkungen zu Philosophia perennis vor neun Tagen für alle seine Freunde, Follower und alle anderen auf Facebook plötzlich nicht mehr sichtbar waren, nachdem er scharfe Kritik am Islam geübt hatte.

Ich hatte damals einen Facebook-Aufruf gestartet, diese Zensurmaßnahmen publik zu machen, der weit über 150 Mal geteilt wurde. Jetzt wurde offensichtlich die nächste Stufe gezündet:

David Berger, der Philosophia perennis-Maestro, ist von facebook für 30 Tage gesperrt worden. Damit ist ihm der wichtigste Vertriebskanal für Philosophia perennis entzogen.
Anabel Schunke, die Tichys Einblick-Autorin, ereilte am 24.11. genau das gleiche Schicksal. Ebenfalls 30 Tage. Marisa Kurz, die achgut-Autorin, wurde vorgestern für zunächst 24 Stunden gesperrt, aus denen dann einfach kurzerhand 48 Stunden gemacht wurden. Ohne jede Begründung. Dr. Marc Jongen, der AfD-Parteiphilosoph, wurde kürzlich auch für einige Zeit ausgeschaltet, sogar ohne jeden ersichtlichen Grund…

Ursprünglichen Post anzeigen 558 weitere Wörter