Erneute Facebooksperre für Jürgen Fritz wegen Kritik am Islam

Von Jürgen Fritz

Nur ein Monat nach der ersten Facebooksperre und nur fünf Tage nach der Sperrung von Ines Laufer, weil sie ihn zitiert hatte, sperrt Facebook Jürgen Fritz erneut. Dieses Mal für 3 Tage. Der Grund wie immer: Kritik am Islam, die nicht mehr geduldet wird.

zensiert (2)

Die erste Facebooksperre

Genau ein Monat ist vergangen seit der letzten Facebooksperre. Grund war damals mein Artikel Warum ich den Islam ablehne, der auch auf The European publiziert und insgesamt zigtausendfach gelesen, sechs- bis siebentausend mal gelikt wurde. Das Einstellen des Links bei Facebook und Hinweise auf den Artikel waren nach der Ansicht von Facebook bereits ausreichend Grund für die Sperrung.

Ines Laufer wird für 30 Tage gesperrt, weil sie mich zitierte

Vor fünf Tagen wurde dann die bekannte Bloggerin Ines Laufer gesperrt. Sie sogar für 30 Tage! Ihr Vergehen: Sie hatte es gewagt, die farblich markierte Passage aus dem folgenden Artikel von mir zu zitieren: Selbstmordattentäter? Nein, muslimische Massenmörder! Befinden wir uns im Krieg?. Dieser Text wurde auch auf Epoch Times publiziert, wurde ebenfalls zigtausendfach gelesen und tausendfach gelikt, soll aber angeblich nicht den „Facebook-Gemeinschaftsstandards“ entsprechen.

Erneute Löschung und Sperre

Heute morgen gegen 08:30 Uhr erfolgte nun meine zweite Sperrung. Auch dieses Mal ist der Grund, warum Facebook zu solch einer drastischen Maßnahme greift, Kritik an der islamischen Weltanschauung und deren Anhängern. Hier die Texte, die heute morgen gelöscht, also zensiert wurden und die Facebook als Grund angibt, mich erneut zu sperren. Dieses Mal nicht für 24 Stunden, sondern für 3 Tage.

Erster gelöschter Beitrag

Löschung (2)

Zweiter gelöschter Beitrag

Löschung-2 (2)

Dieses mal nicht nur 24 Stunden, sondern 3 Tage

Die Sperre beträgt dieses Mal 3 Tage. Und die Warnung ist wohl unmissverständlich: Solltest du weiterhin öffentlich Kritik am Islam üben, musst du mit einer weiteren Sperrung, dann für noch mehr als 3 Tage und eventuell auch mit einer Kontenlöschung rechnen.

Sperrung (2)

Facebook ist nicht das erste „soziale Netzwerk“, welches mich zensiert und sperrt

Facebook ist übrigens nicht die erste elektronische Kommunikationsplattform, die so gegen mich agiert. Wize.life, früherer Name Seniorbook, wo ich über Jahre einen Account hatte und dort in der Themenwelt mehr als 100 Artikel zu allen möglichen Themen veröffentlicht hatte, sperrte meinen Account immer wieder, teilweise sogar ohne dass ich irgendetwas geschrieben oder gepostet hätte, ab dem Zeitpunkt, da ich anfing, öffentlich Kritik zu üben an der islamischen Weltanschauung,  Im Januar wurde mein gesamtes Konto dann vollständig gelöscht, inklusive aller meiner Artikel, obschon ich seit Wochen nicht mehr aktiv war, weil alleine meine Anwesenheit für Unruhe auf der Plattform sorgen würde.

Der Ausschluss vom modernen Forum Romanum und damit dem politischen Meinungsbildungsprozess

Der Ausschluss von Facebook ist hierbei für jeden Autor und Blogger, der keinen großen Verlag und keinen Agenten hinter sich hat, die empfindlichste Stelle, ihn zu treffen. Bei mir kommen fast 50 Prozent der Leser meines Blogs über Facebook. Diese elektronische Kommunikationsplattform stellt das moderne Forum Romanum dar, auf welchem das Volk zusammenkommt, um sich auszutauschen. Hier findet abgesehen von den M-Medien, welche weitgehend unter Kontrolle der hegemonialen Herrschafts- und Machteliten sind, der politische Meinungsbildungsprozess statt. Wem der Zugang zu den M-Medien verwehrt und er zudem noch vom Forum Romanum, dem Marktplatz der westlichen Welt, ausgeschlossen wird, der wird als Einflussfaktor in diesem politischen Meinungsbildungsprozess eliminiert.

Abschlussbemerkung

„Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ – Voltaire (1694 – 1778),  französischer Philosoph und Schriftsteller, einer der meistgelesenen und einflussreichsten Autoren der französischen und europäischen Aufklärung.

*

Lesen Sie hier

**

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig (Patenschaft) einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog.

Advertisements

7 Kommentare zu „Erneute Facebooksperre für Jürgen Fritz wegen Kritik am Islam

  1. Nachdem aus Kreisen des früheren Seniorbook angeregt, mir der Staatsanwalt im August 2016 den Rechner klauen ließ, obwohl meine beanstandete Satire nur in einem Rechenzentrum gespeichert ist, bin ich dazu übergegangen, das System mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Ich erinnere an das Geschwätz von gestern, das aus politisch korrekten Quellen zugänglich ist. So kann ich geschickt Zusammenhänge herstellen, die anderweitig nicht mehr offensichtlich wären.

    Im Gewand „phantastischer Ideen“, die belächelt werden, genieße ich die Freiheiten eines Hofnarren, der seinen König überlebt, so dieser einmal geköpft werden sollte. Zweimal geht noch nicht. Beispiel:
    http://www.dzig.de/Terror-nach-Maas-oder-auf-Bestellung

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s